• Daniel

Wer ist dein perfekter Kunde? – So erstellst du einen Wunschkunden-Avatar

In diesem Blogbeitrag bekommst du Infos zu den Themen:


  • Mit einem Kunden-Avatar deine Zielgruppe definieren

  • Anleitung zum Traumkunden-Avatar erstellen

  • Wer ist eigentlich Jimmy?

  • Und was das Ocean Cleanup Project?


Ich möchte euch heute einen Freund vorstellen. Er heißt Jimmy, ist 31 Jahre alt und ich kenne ihn aus dem Soho House. Wir haben uns im letzten Sommer kennengelernt, als er am Tisch gegenüber genau den gleichen Saft und Salat bestellt hat wie ich. Wir sind ins Gespräch gekommen und er hat mir von sich erzählt. Er kommt ursprünglich aus der Nähe von New York und ist mit 18 Jahren zu seiner älteren Schwester nach Berlin gezogen, um hier ein Business aufzubauen.


Er hat MSE (Master of Space Engineering) studiert und schon während des Studiums mit anderen die ersten kleinen Raketen gebaut. Nach dem Studium hat er sich aber mit einem ganz anderen Thema beschäftigt: Mit dem Säubern der Meere.


Jimmy: ein Socialpreneur mit Vision


Zur Zeit arbeitet Jimmy daran, eine Lösung zu finden, wie der ganze Plastik- und Kunstoffmüll aus den Meeren wieder herauskommt.


Er arbeitet meist im Soho, am liebsten bei gutem Wetter. Er schwingt sich morgens auf sein weißes, unglaublich stylisches Fahrrad und radelt los. Danach trifft er sich gerne mit Freunden, am liebsten zum Burger essen. Seine persönliche Schwäche. 😉

Ansonsten ist er sehr diszipliniert. Er macht CrossFit in einem Studio bei ihm um die Ecke. Er achtet auf eine ausgewogene und und gesunde Ernährung. Außerdem ist Jimmy ein sehr ordentlicher Mensch. Seine Wohnung sieht aus wie aus dem Katalog, ich habe es mit eigenen Augen gesehen.


Er ist super ehrlich und witzig. Wenn er über sein Business redet, ist er total in seinem Element. Er liebt das Meer, die Tiere und die Natur und ich merke, dass er die Welt ein Stück verbessern möchte. Ich kaufe ihm zu 100% ab, was er sagt. Ein echt ehrlicher und authentischer Typ.


Ich fand Jimmys Geschäftsidee von Anfang an toll. Er erzählt mir jedes mal von seiner Idee, wie sie sich im Laufe der Zeit entwickelt hat und was er schon alles umsetzen konnte. Ich wusste bisher nicht, dass sich im Meer bereits sechsmal mehr Plastik als Plankton befindet. Echt traurig, aber wahr. Jimmy sorgt mit seinem Team dafür, dass unsere Meere von Plastik befreit werden. Die Ozeane versinken im Müll: Fischernetze, Kunststofftüten und Plastikflaschen, der ganze Müll zerstört das Ökosystem.


Jedes Jahr sterben bis zu 135.000 Meeressäuger und eine Million Seevögel an den Folgen. Und auch wir Menschen werden die Auswirkungen zu spüren bekommen, wenn sich nicht bald was ändert.

Jimmy will das verhindern. Seine Vision ist es, alle Ozeane plastikfrei zu bekommen!


Doch dafür muss seine Idee und Vision mehr Aufmerksamkeit und Reichweite bekommen, damit die Meere noch viel schneller gesäubert werden können.

Hierfür muss sein Konzept weiterentwickelt und Strategien gefunden werden. Er benötigt Unterstützer und Partner, die seine Werte vertreten und mit ihm seine Vision möglich machen. Ach so, eine wichtige Information über Jimmy habe ich am Anfang total vergessen:


Jimmy ist frei erfunden.

Er ist unser Avatar. Um genauer zu sein: Er ist unser Dreamcustomer.



Was ist ein Kunden-Avatar?


Wir haben uns Jimmy ausgedacht, um unseren Traumkunden und unsere passgenaue Zielgruppe zu kreieren. Bei Jimmy können wir unser Know-how perfekt einbringen, um sein Unternehmen zu stärken. Er ist uns sympathisch und vertritt unsere Werte im Business genauso wie im Leben.


So erstellst du deinen Kunden-Avatar

Wichtig: Dein Zielkunde oder auch Avatar muss so detailgetreu wie möglich sein.


A) Lege demographische und sozioökonomische Aspekte fest:

  • Geschlecht

  • Alter

  • Wohnort

  • Familienstand

  • Bildung

  • Beruf

  • Status

  • Einkommen


Geht es um B2B-Kunden, dann sind weitere Merkmale wichtig:

  • Rechtsform

  • Branche

  • Liquidität

  • Unternehmensgröße


B) Bestimme psychografische Merkmale:

  • Interessen und Hobbies

  • Einstellungen und Meinungen

  • Herausforderungen und Probleme

  • Wünsche und Bedürfnisse

  • Vorlieben

  • Kaufverhalten


Vor allem aber solltest du einen Wunschkunden erstellen, der dir als Unternehmen oder Marke sympathisch ist und mit dem du auch zusammenarbeiten willst.

Marketing braucht Menschen


Bei einer Kaufentscheidung spielt die Authentizität und Sympathie eine sehr große Rolle! Denk immer darüber nach, dass hinter den Unternehmen Menschen stehen, die die Entscheidungen treffen.

Das heißt keinesfalls, dass du jedem gefallen sollst (das funktioniert eh nicht). Es bedeutet vielmehr, dass du Dich auf Deine Werte konzentrieren und Dein WHY mit einbinden musst.


Wenn du dich verstellst, um einem Kunden zu gefallen, machst du weder dich noch deinen Kunden glücklich! Beginne mit dem Avatar die Kunden anzusprechen, die du wirklich willst und für die du einen echten Mehrwert bieten kannst.


Definiere

  • dein WHY

  • deine Werte

  • deine Mission

  • deine Vision


Überlege dir, wie du an deine Kunden herangehen möchtest. Macht ihn so lebendig wie möglich!


Wichtig: Noch einmal kurz zu Jimmy. Die Person ist zwar erfunden, das Projekt jedoch nicht. Unterstütze das Projekt https://theoceancleanup.com/ für saubere Ozeane.

Wer ist also Dein Jimmy? Stell ihn uns gerne vor.



Botschaft:

Definiere Deinen Zielkunden mit Hilfe eines Avatars. Beschreibe ihn so detailliert wie möglich, damit du ihn besser kennst als alle anderen.

Du musst ihn wirklich verstehen lernen. Was ist ihm wichtig, was sind seine Wünsche und wie tickt er.


Wenn du Deinen Kunden wirklich glücklich und zufrieden machen möchtest, dann musst du dich intensiv mit ihm auseinandersetzen.


#beblua

179 Ansichten

2019 BLUA GmbH

brought to you by theblua.com

  • Facebook
  • Pinterest
  • Instagram