• Daniel

Authentisches Marketing: So machst du deine Marke sichtbar

Aktualisiert: Apr 20

“Das neueste iphone – jetzt für nur 1 Euro!”, “Diese Gesichtscreme lässt dich so gut aussehen wie Photoshop”, “Ketchup ist auch nur Gemüse” – wie wirken solche Werbebotschaften auf dich. Übertrieben, irreführend, dick aufgetragen? Konsumenten wittern, wenn ihnen etwas angedreht werden soll und bestrafen das mit Desinteresse oder Abneigung. Mehr als jemals zuvor gilt:

Käufer entscheiden sich für Marken, die mit ihren Werten übereinstimmen. Ihr BS-Detektor piept schneller, als du “20 % Rabatt auf…” sagen kannst.


Formel für Authentizität: Schein gleich Sein

Authentizität bedeutet echt sein. Denken, Reden, Fühlen und Handeln sind miteinander im Einklang. Wer authentisch ist, muss sich nicht inszenieren. Das Innere spiegelt sich im Außen. Doch genau das müssen die meisten Menschen erst wieder lernen: Ängste, Rollen und die Erwartungen anderer hindern uns daran, unser wahres Ich zu zeigen. Social Media erhöht den Druck auf den Einzelnen, sich immer weiter zu optimieren und zu inszenieren.


Kein Firlefanz – sei echt! Wer es schafft, echt zu sein, gewinnt nicht nur Sympathien, sondern auch die Freiheit sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: Nämlich die Probleme der Kunden zu lösen.

Authentisches Marketing heißt im Kern: Du musst nie wieder verkaufen! Du bildest den Rahmen. Und deine Produkte und Leistungen hüpfen von alleine in den Einkaufswagen. Klingt nach einem leeren Werbeversprechen? Stimmt, ist ein bisschen übertrieben. Aber wir sagen ja nicht, dass dir Flügel wachsen, wenn du die folgenden Schritte befolgst. (Wusstest du übrigens, dass Red Bull die US-Verbraucher in Millionenhöhe entschädigen musste, weil die den Slogan “verleiht Flügel” wörtlich genommen haben?!)


Wir wollen zeigen: Dieses ganze Marketing-Ding ist einfacher als du denkst. Du musst “nur” du selbst sein – und nichts versprechen, was nicht eh schon da ist.


Lerne die Kunst authentisch zu sein

  • Sei du selbst. Das wird dich schocken, aber – Menschen denken über sich selbst nach, nicht über dich. Fast immer! Wenn du erfolgreich sein willst, mach dir das bewusst und schenke deine volle Aufmerksamkeit deinem Gegenüber. Verschwende keine Energie, indem du dich von deinem Ego herumkommandieren lässt und jemanden verkörperst, der du nicht bist. Akzeptiere dich mit all deinen Schwächen und fokussiere dich auf deine Botschaft. Wem das nicht passt? Kein Ding, dem hilft eben dein Mitbewerber – und nicht du! Du wirst nicht allen gefallen können. Präsentiere dich so wie du bist und liefere das, was dein Wunschkunden braucht.

  • Kenne dich und dein Warum. Um authentisch sein zu können, musst du wissen, wer du wirklich bist. Wie willst du aufrichtig leben, wenn du deine Werte nicht kennst? Finde die 5 Werte, die dich antreiben. Wenn dir das schwerfällt, gib “Werte Liste” in eine Suchmaschine ein, schau dir eine Liste mit Werten an und markiere die Werte, zu denen du dich am meisten hingezogen fühlst. Überlege dir anhand der Werte ganz genau, wer du bist, was du kannst und was du erreichen willst. Suche nach Wegen, um dich so oft wie möglich mit deiner inneren Stimme zu verbinden. Sei es durch meditieren, spazieren gehen oder Tagebuch schreiben. Ganz wichtig: Selbsterkenntnis ist harte Arbeit – hab Geduld mit dir und bleib dran!

  • Sei ehrlich und menschlich. Versprich nichts, was du nicht halten kannst. Nimm deine Kunden mit, auch wenn du erst am Anfang deiner Reise stehst. Viele Gründer versuchen so zu wirken, als wüssten sie immer ganz genau, was zu tun ist. Das wirkt aufgesetzt, unnahbar und verkrampft. Zeig dich verletzlich. Wie fühlt sich das an, wenn du manchmal nicht weiter weißt oder alles hinschmeißen willst? Damit können deine Leute was anfangen. Vielmehr als mit Alles-so-geil-Aussagen. Denn es gibt Tage, da geht es ihnen ganz genauso. Steh zu deinen Schwächen, sei aufrichtig, wahrhaftig und lebe deine Werte. Das gibt dir das Selbstbewusstsein deine Wahrheit laut zu sprechen.

  • Mach Prozesse transparent. Zeig was du machst und wie du es machst. Wo arbeitest du, mit wem, was machst du den ganzen Tag? Warum nicht auch mal Zahlen transparent machen?

  • Hör auf zu verkaufen. Kunden kaufen keine Produkte, sie kaufen das Gefühl, dass ihnen diese Produkte vermitteln.

  • Diene deinem Kunden. Merk dir: "Serve, don't sell!" Wenn du diese Formel verinnerlicht hast, wird dein Marketing ganz automatisch authentisch fließen. Biete deinen Kunden die Lösungen und Mehrwerte, die ihnen das Leben erleichtern.


Botschaft


Regel Nummer 1: Verstelle dich nicht und sei einfach so wie du bist! Sei kein Fake und mach keine Show; dein Gegenüber merkt das sofort. Konzentriere dich lieber auf die Bedürfnisse deines Kunden und biete ihm das, was ihm hilft und weiterbringt.

Lass den ganzen Firlefanz weg und konzentriere dich auf deine Stärken.

54 Ansichten

2019 BLUA GmbH

brought to you by theblua.com

  • Facebook
  • Pinterest
  • Instagram